10.09.2020

Hilfe für Flüchtlingslager Moria in Griechenland – Lafette und Wechselbrücke des OV Stadthagen im Einsatz

Nach den verheerenden Bränden im Flüchtlingslager Moria in der Nacht zum 9. September sind dort Tausende Menschen obdachlos. Die Bundesregierung hat daher Hilfe angeboten. Aufgrund der Nähe zum Logistikzentrum Heiligenhaus wurde der Landesverband HBNI beauftragt, einen Hilfstransport nach Griechenland zu übernehmen. Während der OV Ronnenberg das Zugfahrzeug (MzKW) stellt, kommt als Anhänger die Lafette mit Wechselbrücke des OV Stadthagen zum Einsatz. Die beiden auslandsbefähigten Fahrer, die am Freitagmorgen die Ladung mit Hilfsgüter in Heiligenhaus aufnehmen und von dort aus nach Griechenland fahren werden, stammen aus den OVs Hameln und Stadthagen.

Als am Donnerstag gegen 20:30 Uhr die Anforderung des LV den Ortsverband Stadthagen erreicht, hat die Fachgruppe Räumen gerade Dienst. Zusammen mit der alarmierten Bergung beginnen sie sofort das verlastete Material abzuladen und die Lafette/Wechselbrücke für die Fahrt vorzubereiten. Dank der zuverlässigen Einsatzbereitschaft unserer Helfer steht daher schon nach kürzester Zeit die Wechselbrücke zur Abholung bereit.

Zugfahrzeug und Anhänger können zusammen mehr als 20 t Hilfsgüter transportieren. Gegen 01:00 Uhr ist der Lastzug auf dem Weg nach Heiligenhaus, um dort die bereitgestellten Hilfsgüter aufzunehmen. Im Konvoi mit zwei weiteren Fahrzeugen geht es dann von dort aus nach Athen, wo das Hilfsmaterial der griechischen Regierung übergeben wird.

Wir wünschen den Fahrzeugführern eine sichere Reise und hoffen, sie in einigen Tagen wohlbehalten wiederzusehen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.