Gerätekraftwagen (GKW)

In jedem guten Haushalt gibt es eine Werkzeugkiste. Das THW besitzt eine auf Rädern: Den Gerätekraftwagen (GKW) der Bergungsgruppe 1 (B1).

Etwa 14 Tonnen bringt der Iveco Eurofire aus dem Bj. 1998 auf die Waage, um Schraubendreher, Zange und Hammer an die Einsatzstelle zu bringen. Bis zu neun Helferinnen und Helfer sind in der Gruppenkabine mit an Bord.

Doch nicht nur handelsübliches Kleinwerkzeug verbirgt sich im Gerätekoffer von Lentner im hinteren Teil des Fahrzeuges. Die Grundidee ist einfach, in den Gerätefächern und auf dem Dach wird alles mitgeführt, was im Einsatz gebraucht wird. Hierbei kommen spezielle Geräteschubladen zum Einsatz, die aus dem Fahrzeug entnommen und mit Rollensätzen transportiert werden können.

Darin zu finden sind u.a. motorbetriebene Geräte wie Motortrennschleifer oder Motorkettensägen. Das tragbare 8kVa Stromaggregat kann z.B. mit Hilfe von mehrere mobilen Teleskop-Dreibeinstativen oder dem am Fahrzeug verbauten 7m Stativ zum Ausleuchten von Einsatzstellen eingesetzt werden. Dazu führt das Fahrzeug ca. 10.000 Watt an Lichtleistung in Form von Flutlichtstrahlern mit. Darüber hinaus können die beiden Elektro-Tauchkreiselpumpen oder der mitgeführte Bohr-/ Aufbrechhammer mit dem Aggregat betrieben werden.

Auch diverses Holzverbaumaterial und Stützen für einsturzgefährdete Häuser haben Platz im Gerätekoffer. Daneben sind auch Spezialwerkzeuge für die Menschenrettung, wie beispielsweise das Auf-/Abseilgerät sowie unterschiedliche Tragen, die auch als Seilbahn verwendet werden können, verlastet.

Außerdem sind verschiedenste Geräte zum Anheben von schweren Lasten Bestandteil der Beladung. Diese werden z.B. benutzt um Betontrümmer oder Teile verunglückter Fahrzeuge anzuheben. Betrieben werden diese mit verschiedensten Methoden, von Luft- über Öldruck bis hin zum Hebelprinzip. Dabei müssen diese ein breites Spektrum abdecken. Kleinste Geräte, die direkt in Spalten geschoben werden können, bis hin zu größerem Gerät zum punktuellen Anheben von bis zu 40 Tonnen. Hierbei sind u.a. die Hydropresse und die so genannten Hebekissen zu erwähnen. Spezialgerät, wie beispielsweise der Mehrzweckzug zum Ziehen von Lasten, gehört ebenfalls zur Ausstattung des Fahrzeuges.

Durch die fest im Fahrzeug verbaute Seilwinde ist der GKW auch selbst ein Arbeitsgerät, diese kann im direkten Zug 5 Tonnen und mit Hilfe von einfacher Umlenkung wie beim Flaschenzug bis zu 10 Tonnen ziehen.

Damit die Hilfe auch schnell und sicher ankommt, ist das Einsatzfahrzeug neben einer Sondersignalanlage mit einem Leistungsstarken Dieselmotor mit 177kW und permanenten Allradantrieb versehen. Für Fahrten im schwierigen Gelände verfügt dieses über Differentialquersperren an beiden Achsen sowie über eine Längssperre. So kommen unsere Einsatzkräfte auch bei widrigen Straßenverhältnissen an entlegene Punkte. Die Eigensicherung der Helfer wird durch eine umfangreiche Ausstattung für das Arbeiten in Höhen, Atemschutzgeräte sowie einem kompletten Verkehrssicherungssatz gewährleistet.

 

Technische Daten Fahrzeug

Funkrufnahme: Heros STH 22/51

Kennzeichen: THW – 84727

Fahrgestell: IVECO Eurofire FF 135 E 24 W

Aufbau: Lentner

Baujahr: 1998

Sitzplätze: 1 + 8

Antrieb: Allrad (4x4)

Leistung: 177kW (241PS)

Hubraum: 5861ccm

Leergewicht: 9t

Zul. Gesamtgewicht: 14t

Länge: 8,00m

Breite: 2,50m

Höhe: 3,25m

 

Technische Daten Seilwinde

Modell: HPC Hy k 5/B F 13

Zugkraft direkter Zug: 50 kN

Zugkraft umgelenkt: 100 kN

Seillänge: 62m

 

Fahrzeug-Ausstattung im Detail

* Absperr- und Verkehrssicherungsmittel (Leitkegel, Blitzleuchten, Faltdreiecke)

* Stromerzeuger-Aggregat 8 kVA, 400/230 V mit Energieverteilersatz

* Schweiß- und Brennschneidegerät (autogen)

* Motorkettesägen

* Motortrennschleifer

* Schmutzwasser-Elektrotauchkreiselpumpen 400 l/min

* Bohr- und Aufbrechhammer

* Flutlichtleuchtensatz 1000W

* Säbelsäge

* Hebekissenausstattung pneumatisch 20t / 40t

* Hydr. Rettungsgerät (Schere / Spreitzer)

* Hebepressgerät 150 kN (Hydropresse)

* Hydraulikheber 100 kN (Büffelwinde)

* Mehrzweckzug 16 kN

* Feuerlöschausstattung

* Sanitätshelferausstattung

* Atemschutzgeräte-Ausstattung (PA)

* Krankentransportausstattung (DIN-Krankentragen, Schleifkorb und Bergetücher)

* Auf-/Abseilgerät (Rollgliss)

* Leitern (Steckleiterteile / Schiebeleiter)

* Windenstützen und Holzverbaumaterial

* Seile, Ketten, Schäkel und Rundschlingen

* Räumwerkzeuge für Erdarbeiten (Schaufeln, Spitzhacken)

* Komplett integrierte Werkstatt mit Werkbank Schraubstock und Handwerkzeuge für Elektro-, Schlosser-, Holz- und Steinbearbeitung sowie Material (Schrauben Nägel etc.)

nach oben

Bildergalerie GKW

Gerätefach
Gerätefach
Gerätefach
Gerätefach
Gerätefach
Gerätefach
Heckansicht